Warenkorb: leer(0)
Warenkorb: leer(0)

Städte/Regionen Deutschland

Frank Schmitz

Diss. Die Bauwerke und Kunstdenkmäler von Berlin Beih. 31

Leinen, 403 S. m. 368 Abb., 17 x 24 cm, 1290g

2007   Mann (Gebr.), Berlin

ISBN 978-3-7861-2543-3

EUR 89,00

 

Der individuelle Wohnungsbau in Berlin und Umgebung zeigt, dass Alltagsarchitektur im Nationalsozialismus keinesfalls dem Muster der monumentalen, neoklassizistischen Staatsbauten wie in den Planungen Albert Speers entsprach. Bürgerliche Villen und Landhäuser folgten vielmehr ganz unterschiedlichen stilistischen Strömungen, die Palette reicht von den modernistischen Bauten Egon Eiermanns, Gustav Hassenpflugs oder Ludwig Hilberseimers über die Raumlandschaften Hans Scharouns bis zum unverbindlichen Traditionalismus, der bereits in den 1920er Jahren durch Architekten wie Heinrich Tessenow vorgeprägt worden war. Prominente Bauherren, darunter Leni Riefenstahl, Arno Breker, Bernhard Hoetger und der Bauhaus-Grafiker Kurt Kranz, konnten ihre jeweiligen Wohnvorstellungen realisieren. Nicht selten setzten sich Architekten über die staatlichen Vorgaben hinweg, die sich gegen moderne Bauformen richteten. Die Studie zu einem bisher kaum beachteten Gebiet der Architekturgeschichte lässt das Verhältnis von Moderne und Tradition in neuem Licht erscheinen. Erstmals präsentiert werden bisher unbekannte Wohnhäuser von den Architekten Wils Ebert sowie den Brüdern Luckhardt. Der Band wird abgerundet durch einen reich bebilderten Katalog zu exemplarischen Berliner Wohnhäusern.

 

In der Bauwelt 1-2.10 finden Sie eine Rezension zu diesem Titel: www.bauwelt.de

89,00 €
inkl. Mwst., & Versandkosten

100 Jahre Geschichte und Geschichten um die Mietshäuser Kurfürstendamm 48-50. 2011: 125 Jahre Kurfürstendamm
Dorothea Zöbl
Hrsg. v. Margrit Bröhan
Gebunden, 200 S. m. 100 SW- u. 8 Farbabb., 24 cm, 840g  
2011   Mann (Gebr.), Berlin
ISBN 978-3-7861-2641-6
EUR 39,00

Die ein Jahrhundert umfassende Geschichte der vornehmen Wohn- und Geschäftshäuser Kurfürstendamm 4850a am heutigen George-Grosz-Platz erzählt vom Gebäude und seinen Bewohnern als Teil des Boulevards. Hinter Fassaden der Neorenaissance lebten gehobene Kreise in bis zu 500 qm großen Wohnungen. Um 1900 vom Eigentümer Heinrich Munk, Architekt und Bauunternehmer, errichtet, bot das Haus bis 1919 auch ihm und seiner Familie ein luxuriöses Wohnen. Nach und nach aber wich das Grün der parkähnlichen Höfe Autogaragen und Benzingruben. Das hohe Sockelgeschoss, von Hermann Muthesius 1925 modernisiert, beherbergte ab den Zwanziger Jahren zahlreiche Geschäfte. Im Hof produzierte zeitweise eine Zigarettenfabrik. In den Wohnungen, Läden und Büros haben viele Menschen gelebt, gearbeitet, gefeiert, gelitten. Den Schriftsteller Hans Sahl, der in seiner Jugend im Haus Kurfürstendamm 50 wohnte, zwangen die Nationalsozialisten zur Emigration, andere Bewohner wurden deportiert und ermordet. Das Häuserensemble überstand den Krieg leicht beschädigt und war eine Zuflucht für Ausgebombte, bis sich in der Nachkriegszeit mehr und mehr renommierte Geschäfte etablierten. Die politischen Veränderungen der 1960er Jahre gaben dem Kurfürstendamm und den Häusern 4850a ein neues Gesicht.

39,00 €
inkl. Mwst., & Versandkosten
Hrsg. von Frank Eckhardt, René Seyfarth, Franziska Werner
Kartoniert, 296 S.   
2015   Unrast
ISBN 978-3-89771-577-6
18,00 €
inkl. Mwst., & Versandkosten
Benedikt Goebel, Lutz Mauersberger
Kartoniert, 112 S., über 100 Abb.  
2015   Dom Publishers
ISBN 978-3-86922-387-2
18,00 €
inkl. Mwst., & Versandkosten

Gernot Brauer

Kartoniert, 264 S. m. 500 Farbfotos u. Pln.

2009   MünchenVerlag

ISBN 978-3-937090-37-5

14,99 €
inkl. Mwst., & Versandkosten

Edda Neumann-Adrian, Michael Neumann-Adrian

Vorw. v. Wolfgang Till.

Gebunden, 160 S. m. zahlr. meist farb. Abb.

2009   MünchenVerlag

ISBN 978-3-934036-93-2

29,80 €
inkl. Mwst., & Versandkosten

Spaziergänge eines Planers durch das neuere Berlin
Fotos v. Marek Pozniak
Dieter Hoffmann-Axthelm
Kartoniert, 157 S. m. 10 Fotos, 22 cm, 288g   
2011   Edition FotoTapeta
ISBN 978-3-940524-14-0
EUR 12,80

Ein Buch über Berlin, als gäbe es nicht genug Und dazu noch Spaziergänge, als gäbe es nicht Franz Hessel, den Flaneur in Berlin. Aber Dieter Hoffmann-Axthelm ist kein Flaneur er ist Stadtplaner und Architektur-Kritiker, und mit diesem Rüstzeug schärft er auf seinen Rundgängen durch die Stadt den Blick des Lesers auf dieses neue Berlin, in dem sich das alte Berlin überraschend kräftig wieder durchsetzt, so es auch nur die kleinste Chance hat. Eine Bestandsaufnahme gut zwanzig Jahre, nachdem die Mauer verschwunden ist: Wie wächst die Stadt zusammen, wo sind die Brüche, wie wird gebaut, wie zeigt sich die Republik in ihren Bauten? Wo haben die Stadtplaner versagt, wo es richtig gemacht? Ein Buch für Berliner, Neuberliner und Berlin-Besucher.

Eine Rezension des Buches finden Sie Online unter www.bauwelt.de

12,80 €
inkl. Mwst., & Versandkosten
Klaus Theo Brenner (Hg.)
Hardcover, 144 Seiten, zahlr. farb. Abb. und Pläne
2017 Jovis
ISBN 978-3-86859-480-5
24,95 €
inkl. Mwst., & Versandkosten

Katalog zur Ausstellung im Rahmen der Bundesgartenschau in Koblenz vom 15. April bis 16. Oktober 2011
Gebunden, 296 S. m. 350 Farbabb., 28 cm, 1577g   
2011   Schnell & Steiner
ISBN 978-3-7954-2506-7
EUR 29,95

Kaum ein Landschaftsarchitekt hat die Gartenkultur in Deutschland so nachhaltig geprägt wie Peter Joseph Lenné. Im Laufe eines halben Jahrhunderts schuf er ein außergewöhnlich umfangreiches Werk von großer Vielfalt und herausragender künstlerischer Qualität. 1789 in Bonn geboren, starb Lenné 1866 hochgeehrt in Potsdam. In Koblenz legte Lenné mit einer städtebaulichen Planung 1815 den Grundstein für seine beispiellose Karriere. Später war er in Diensten der preußischen Könige für die Rheinprovinz zuständig und übernahm darüber hinaus auch private Gestaltungsaufträge. Der reich illustrierte Begleitband zur Ausstellung "Peter Joseph Lenné - Eine Gartenreise im Rheinland" arbeitet neue wissenschaftliche Erkenntnisse über das Wirken dieses großen Gartenkünstlers in seiner rheinischen Heimat allgemeinverständlich auf und schließt damit eine Forschungslücke. Er führt Lennés Wirkungsstätten vor und zeigt die engen Bindungen des Menschen und Künstlers an diese Region. Weil viele seiner Gärten bis heute erhalten und als wertvolle Kulturdenkmale anerkannt sind, werden auch die aktuellen Aspekte der Gartendenkmalpflege am Beispiel der Lenné-Gärten zwischen Koblenz und Aachen dargestellt.

29,95 €
inkl. Mwst., & Versandkosten
Band 6 der Reihe
Bücher zur Stadtbaukunst
Deutsches Institut für Stadtbaukunst
Birgit Roth (Hg.), Christoph Mäckler
Hardcover, 184 Seiten,60 Abbildungen
2016 Dom Publishers
ISBN 978-3-86922-479-4
38,00 €
inkl. Mwst., & Versandkosten

Kartenstücke zur räumlichen Struktur des Ruhrgebiets
Hrsg. v. Christa Reicher, Klaus R. Kunzmann, Jan Polivka u.a.
UNB, 256 S. m. zahlr. Abb. u. Pln.,  29 cm  
2011   Jovis
ISBN 978-3-86859-113-2
EUR 48,00

Das Ruhrgebiet ist in vielerlei Hinsicht eine einzigartige Region: In der Entwicklung zu einem der größten europäischen Ballungsräume der Schwerindustrie ebenso wie im Strukturwandel zu einer Technologie- und Dienstleistungsregion.Die Kartenstücke veranschaulichen einzelne thematische Schichten der Region in Karten, Grafiken und textlichen Erläuterungen. Sie gehen dabei über die bisher bekannten Darstellungen hinaus und zeigen überraschende Strukturen und Prozesse des aktuellen Wandels in siedlungs geographischer, ökonomischer, landschaftlicher, ökologischer sowie sozialer und baulicher Hinsicht. Ihre Zusammenführung am Ende des Buches liefert eine Grundlage zur Diskussion über die Gestaltung der Region.

48,00 €
inkl. Mwst., & Versandkosten
Hrsg. v. Michael Bischoff u. Hillert Ibbeken  
Leinen, 263 S. m. 250 SW- u. Farbabb., Dtsch.-Engl.
2008   Edition Axel Menges
ISBN 978-3-936681-23-9
98,00 €
inkl. Mwst., & Versandkosten