Warenkorb: leer(0)
Warenkorb: leer(0)
Zurück zur Liste

Adolf Krischanitz

Architect

Text: Otto Kapfinger, Ákos Moravánszky, Gottfried Pirhofer, u.a.
Leinen, 288 S. m. 200 Abb., deutsch/englisch  
2015   Hatje Cantz Verlag
ISBN 978-3-7757-3482-0
Format:
28 cm
Gewicht:
1820 g
58,00 €
inkl. Mwst., & Versandkosten

Adolf Krischanitz

Projekte und Arbeitsweise des österreichischen Architekten in einer umfangreichen, spielerisch gestalteten Werkmonografie.

Neben Gebäuden für Wohnen und Arbeiten bilden Bauten für Kunst und Kultur einen Schwerpunkt im Schaffen von Adolf Krischanitz, der zuletzt etwa mit der Temporären Kunsthalle auf dem Berliner Schlossplatz oder dem 21er Haus in Wien beispielhaft vorführte, wie eine der Kunst dienende Architektur aussieht. Die Publikation stellt seine vielfältigen Projekte vor, quer durch alle Genres, vom Möbelentwurf bis zum Museum. Otto Kapfinger, Architekturtheoretiker und publizist, hat für den Band eine offene Struktur konzipiert, die Krischanitz speziellen Ansatz, seine zunächst minimalistisch anmutende Ästhetik und den zugleich erhabenen Stil seiner Bauten eindrücklich vermittelt. Nach Themen und Begriffen geordnet, loten Textbeiträge das Wirken des Architekten an Schnittstellen wie Architektur / Städtebau, Theorie / Praxis oder Architektur / Zeitgenössische Kunst aus, nicht ohne letztlich dem anschaulichen architektonischen Ausdruck das letzte Wort zu lassen.

Besides making buildings for living and working, Adolf Krischanitz also specializes in buildings for art and culture. Most recently, for instance, his Temporary Kunsthalle on the Schlossplatz in Berlin and the 21 Haus in Vienna are excellent examples of what architecture in the service of art can look like. This publication presents his diverse projects, which cover every genre, from furniture design to museum. Otto Kapfinger, architecture theorist and journalist has conceived an open structure for the book, impressively conveying Krischanitz's special approach, his apparently minimalist aesthetics, and the sublime style of his buildings. Organized according to themes and concepts, the essays explore the architect s impact on intersecting points, such as architecture/urban planning, theory/practice, and architecture/contemporary art, but ultimately leave the last word to beautiful architectural expression.

Eine Rezension zu diesem Titel finden Sie unter www.bauwelt.de.